das mödlinger kipferl

Unsere Kipferl werden nach dem historischen Mödlinger Kipferlrezept gebacken. Bereits im Jahr 1699 waren die Kipferl aus Mödling heiß begehrt.

Kaiserin Eleonore, die Gattin von Kaiser Leopold I., dem Regenten zur Zeit der 2. Türkenbelagerung, wollte auf ihre frischen Kipferln aus Mödling nicht verzichten und sandte deshalb täglich Reiter zu den Mödlinger Bäckern.

 

Das „Mödlinger Kipferl“
aus dem Archiv der Stadt Mödling; Band 9/4 fol. 72, sessio 15. Juni 1699

 

Heunt hat Hr Viechtl durch den Feringer dem Hr Markt Richter und einem Ehr(samen) Rath Erindern laß(en), das Ihro Maye(stät) die Römische Kayserin schon Etlich mahl und heunt widerumb Umb Mödlinger Kipfl einen reüttend heraus geschickt, man kunte aber nichts hab(en), oder sye syn zimlich schwarz, wolle also Ein löbl. Magistrat dahin geh(en), und die beken darzuo anhalt(en), damit der Mödlinger Ruhm erhalten werde.

Die römische Kaiserin war Eleonore Magdalena von Pfalz-Neuburg,
Mutter von Josef I. und Karl VI.

 

Es war einmal ein Mödlinger Kipferl..

 

zurück zu den highlights

   tradition & backkunstgenuss & vielfaltwir & ihr 
   
überblickhighlightsfeste feiernim jahreszyklusgenieß mich
genieß mich!

Hauptstr. 62, 2340 Mödling

Tel.: +43 2236 22 416 0

Südstadtzentrum 12E, 2344 Ma. Enzersdorf

Tel.: +43 2236 866411

 

Kontakt
Inhalt
by WEBtivation